≡ Menu

Yogi Bhajan

Yogi Bhajan Meister des Kundalini Yoga

Geboren am 26. August 1929 in Nordindien, hat er als erster Lehrer Kundalini Yoga öffentlich unterrichtet & im Westen bekannt gemacht. Mit 16 Jahren ernannte sein Lehrer Sant Hazara Singh ihn zum Meister des Kundalini Yoga. Yogi Bhajan lernte bei vielen spirituellen Lehrern in verschiedenen Ashrams in Indien & im Himmalaya und absolvierte daneben ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Universität des Panjab.

Nach dem Diplom gründete er eine Familie und arbeite als Zollbeamter. Gleichzeitig erweiterte er seinen Erfahrungshorizont als Yogi und verbrachte einige Jahre mit Karma Yoga im Goldenen Tempel in Amritsar / Nordindien, dem wichtigsten Tempel der Sikhs.

1968 wurde er nach Kanada eingeladen, um an der Universität von Toronto Yoga zu unterrichten. Von dort führte sein Weg nach Los Angeles, wo er 1970 die 3H Organisation gründete. „Healthy, happy, holy“ (gesund, glücklich, heilig) definierte Yogi Bhajan als Lebensgrundrechte, die durch Kundalini Yoga gefördert werden. Sie entsprechen der yogischen Philosophie der Einheit von Körper, Geist und Seele. Sein Motto lautete: „Ich bin nicht gekommen, um Schüler zu sammeln, sondern um Lehrer auszubilden.“ Heute gibt es Kundalini Yoga Lehrer & Lehrerausbildungen auf allen Kontinenten und Kundalini Yoga wird von Millionen Menschen weltweit praktiziert.

In Würdigung seines außergewöhnlichen Dienstes im Sikh Dharma erhielt er den Titel Siri Singh Sahib als religiöser Führer der Sikhs in der westlichen Hemisphäre. 1971 wurde er „Mahan Tantric“ – einziger lebender Meister des Weißen Tantra Yogas und leitete Workshops in der ganzen Welt an. Er beriet sich mit namhaften politischen & religiösen Personen, wie dem Dalai Lama, Papst Johannes Paul II, Bill Clinton, etc. Am 6. Okober 2004 verließ er in Española / New Mexico seinen Körper.