≡ Menu

Kundalini Yoga für die Rückbildung

Mutter mit Kind beim Yoga

Viele Frauen lernen Yoga in der Schwangerschaft kennen. Doch auch nach der Geburt gilt es durch gezielte Körper- und Atembewegungen, Meditation und Entspannung, ein bewusstes Wahrnehmen körperlicher, geistiger und seelischer Veränderungen zu unterstützen. Spezielle Haltungen und Übungen wirken möglichen Beschwerden entgegen. Wohlbefinden und Körperbewusstsein verbessern sich, was dabei hilft, Deinen Körper und Geist zu stärken.
Schwangerschaft und Geburt verändern den weiblichen Körper (ebenso die Psyche, die Emotionen und den Hormonhaushalt) vorübergehend stark. Durch das Schwangerschaftshormon und die Geburt selbst werden die Beckenboden- und Bauchmuskeln extrem gedehnt. Verspannungen und Rückenschmerzen sind sehr häufig. Auch die Geburt kann körperliche Spuren hinterlassen haben.
Besonders in den ersten Wochen nach der Geburt können die hormonelle Umstellung und das Einfinden in die Mutterrolle zu einer echten Herausforderung werden. Hierbei können die erlernten Atem- und Bewusstseinstechniken eine große Hilfe sein. Intuitives und sicheres Agieren und Reagieren sind besonders in dieser Lebensphase entscheidend für eine harmonische Beziehung zum Kind und zu sich selbst.
Im Kundalini Yoga werden einige der klassischen Yogahaltungen mit Frauen nach der Geburt ganz bewusst nicht geübt. Dazu gehören starke Reinigungstechniken und alle anspruchsvollen Bauchmuskelübungen. (Bauchmuskeltraining ohne einen gestärkten Beckenboden schadet und schwächt den Beckenboden). Im Rückbildungsyoga konzentrieren wir uns vorrangig auf den Beckenboden und gleichzeitig auf ein sanftes allgemeines Training des gesamten Körpers.
Die Übungen wirken auf das Drüsen- und Nervensystem und öffnen das Herzzentrum, wodurch die Verbindung zu den eigenen Gefühlen wahrnehmbar und transparent wird. Auf diese Weise findet jede Frau ihren individuellen Weg, mit Anspannung umzugehen, anstatt ihren Gedanken und Gefühlen willenlos ausgeliefert zu sein.
Dein Baby liegt während der Übungen neben dir, bei einigen Übungen kann es auch gehalten werden. Zu jedem Zeitpunkt der Stunde kannst dich bei Bedarf um dein Baby kümmern. (Stillen, Füttern, Windel wechseln…)
Im Rückbildungsgyoga triffst du andere junge Mütter mit ihren Babys, mit welchen du dich austauschen kannst. Viele Freundschaften entstehen durch die gemeinsamen Interessen und das Gefühl mit deinen Freuden und Herausforderungen nicht alleine zu sein.

Der Kurs wird ab 6 Wochen nach der Geburt empfohlen.
5 Termine 70,- Euro

Montag 10:00 – 11:15 Praxis Familienleben
Hier geht’s zum Kursplan